Von StartUps lernen – Effectuation als Methode im ehrenamtlichen Engagement

Veranstaltung im Rahmen des Projektes „Ehrenamt pushen“

„Von den Gründerinnen lernen – das heißt: machen, nicht managen“

Die Teilnehmer:innen lernen, wie man möglichst schnell ins Handeln und Kommunizieren kommt, partnerschaftlich arbeitet, Zufälle nicht vermeidet sondern nutzt und systematisch Innovation durch das Einspielen von Fremdartigkeit fördert.

Sie erhalten eine Einführung in Effectuation und lernen die „Philosophie des offenen Kühlschranks“ kennen. 

Effectuation ist ein in der Entrepreneurshipforschung erarbeitetes Konzept unternehmerischen Entscheidungsverhaltens, bei dem Stichworte wie Mittelorientierung, Potenziale, Talente, Charismen im Vordergrund stehen. 

Die Teilnehmer:innen befassen sich mit dem eigenen „Kühlschrankinhalt“ und den Kochmöglichkeiten, die sich ergeben, wenn Menschen mit unterschiedlichem Geschmack gemeinsam kochen. Die kulinarische Metapher aus dem Unternehmensgründungs- und Innovationsmanagementkontext
wird ganz konkret auf Kirchen- und Verbandsentwicklungsprojekte hin angewendet.

Anmeldung

Mit diesem Formular sendest Du / senden Sie uns eine unverbindliche Buchungsanfrage zu der oben genannten Veranstaltung. 

 
 
 
pixabay.com
pixabay.com

Infos zur Veranstaltung

Termin
27.10.2021 
20 bis 22 Uhr 

Referent
Dr. Florian Sobetzko

Art
ONLINE
Der Zugangslink wird Euch / Ihnen rechtzeitig per Mail zugeschickt.

Anzahl der Teilnehmer:innen
-

Durch die Förderung des Landes NRW werden keine Teilnahmegebühren erhoben.

 
 

Folgen Sie uns auf Facebook, YouTube, Instagram!